Diplom-Restauratoren Tinzl – Logo

Salzburger Hauptbahnhof

5020 Salzburg


Anlage einer Musterachse – Restaurierung von 10 Jugendstil-Fliesenbildern

Der 1860 erbaute Salzburger Hauptbahnhof wurde 1905–1909 großzügig erneuert. Neben der Errichtung des Mittelperrons wurde auch die Empfangshalle im Jugendstil umgestaltet und damit – nunmehr restauriert – zu einem der schönsten Beispiele für diese Epoche im Bahnhofsbau. Neben der Gußeisenkonstruktion der Bahnsteigüberdachung tragen dazu 10 von Otto Barth, Hans Prutscher, Hans Wilt und Hubert von Zwickle und damit einem Wiener Künstlerkreis entworfene und von der Wienerberger Ziegelfabrik hergestellte Fliesenbilder, die seit Mitte der 1970er-jahre unter einer Verschalung verborgen waren, bei. Nach Anlage einer Musterachse 2008 konnte die Restaurierung einschließlich der Rekonstruktion der “Festung Hohensalzburg” in Siebdrucktechnik auf Fliesenträger sowie der Neuanfertigung etlicher Randprofile 2011 realisiert werden.

Auftraggeber:
Österreichische Bundesbahnen – Infrastruktur AG • Weiserstr. 7 • 5020 Salzburg
BDA:
Bundesdenkmalamt, Abteilung für Salzburg • Sigmund-Haffner-Gasse 8/II • 5020 Salzburg
ÖBA:
Monumentum GmbH • Erich-Fried-Straße 18 • 5020 Salzburg
Ausführungszeitraum:
Dezember 2008 (Musterachse) • Februar 2011–Juni 2011 (Fliesenbilder)